Adresse: Im Aap 53, 46514 Schermbeck    Mail: Geschäftsstelle

202 500 Euro für den Bau des Gahlener Kunstrasenplatzes

Quelle: Schermbeck-online.de

Im ersten Teil der Beratungen für einen Zuschuss zum Bau eines Kunstrasenplatzes auf der Sportanlage des TuS Gahlen sah es so aus, als werde es eine einstimmige Ablehnung geben. Grund dafür waren zwei aus mehreren Fraktionen benannte Mängel. Zum einen hatte die Verwaltung vergessen, erforderliche Jahresrechnungen des TuS Gahlen beizufügen. Außerdem war eine weitere Bedingung zur Zahlung eines zehnjährigen Zuschusses in Höhe von 10 000 Euro jährlich nicht erfüllt, die in der Sitzung des Ausschusses am 5. April 2016 gestellt wurde. Der TuS Gahlen hatte kein Konzept zur Zusammenarbeit mit dem SV Schermbeck im Bereich der Jugendarbeit vorgelegt. Zudem waren im neuen Antrag 16 000 statt 10 000 Euro jährlich erbeten worden.

Bürgermeister Rexforth stellte fest, dass die fehlenden Unterlagen keinen Einfluss auf die Entscheidung hätten. Daraufhin beantragte Rainer Gardemann (CDU) eine Sitzungsunterbrechung. Nach einer etwa zehnminütigen Beratung der einzelnen Fraktionen schlug die CDU einen Kompromiss vor: die Zahlung von 13 500 Euro jährlich über 15 Jahre als Baukostenzuschuss, aber die Ablehnung der restlichen 2 500 Euro als Bewirtschaftungskosten. Dem folgten schließlich fast alle Mitglieder mit der Auflage, dass der TuS Gahlen einen Verwendungsnachweis einreichen muss und dass eine Kooperation mit dem SV Schermbeck im Bereich der Jugendarbeit stattfinden muss.

Kompletter Artikel

 

Drucken


{gm1}