Adresse: Im Aap 53, 46514 Schermbeck    Mail: Geschäftsstelle

Ehrung des Bundespräsidenten

TuS Gahlen erhielt Sportplakette

Von Helmut Scheffler, Dorstener Zeitung

ehrung100jahre1„Eine Urkunde, die von einem Bundespräsidenten unterschrieben wurde, haben wir noch nie bekommen", stellte Gerhard Rusch gestern Nachmittag fest. Umso mehr freute sich der Vorsitzende des TuS Gahlen, als ihm am Donnerstag die von Joachim Gauck unterzeichnete Urkunde zusammen mit der Sportplakette des Bundespräsidenten vom Bürgermeister Ernst-Christoph Grüter im Rathaus überreicht wurde.

Ehrung einzelner Vereinsmitglieder seitens des Deutschen Fußballbundes hat es in der Vergangenheit mehrfach gegeben. Die drei Ehrenratsmitglieder Hedwig Wolters, Friedhelm Wischerhoff und Heinz Vengels, die Gerhard Rusch gestern bei der Verleihung der Sportplakette begleiteten, erinnerten an die Ehrung Werner Hansens ebenso wie an Auszeichnungen für Vincenzo Marrali, Hans Stark und Hans-Werner Olbrich. Die bedeutendste Ehrung seitens des Deutschen Fußballbundes erfuhr der TuS Gahlen im September während der Jubiläumsfeier. Vor einem Jahrzehnt würdigte auch der Kreis Wesel die Verdienste des Vereins.

Nachweis des Vereinsalters

Um die seit 1984 regelmäßig verliehene Plakette des Bundespräsidenten zu bekommen, musste der TuS Gahlen lediglich nachweisen, dass er genau 100 Jahre alt ist. Als Gerhard Rusch im Sommer die höchste Auszeichnung des Deutschen Sportbundes beantragte, konnte er bei dem einseitigen Nachweis des 100-jährigen Vereinsbestehens auf die Festschrift des Jahres 1962 und auf Friedhelm Wischerhoffs Fotosammlung zurückgreifen.

Ein Dokument über eine Art Gründungsversammlung gibt es nicht im Vereinsbestand, wohl aber aufgezeichnete Erinnerungen von älteren Vereinsmitgliedern aus den 1950er-Jahren. In der Festschrift des Jahres 1962 wird eine nicht mehr vorhandene Satzung aus dem Jahre 1912 ebenso erwähnt wie festgelegte Übungsstunden. Ältere Gahlener berichteten, dass Lehrer Erich Bovermann den Vorsitz im damaligen „Sportverein Gahlen" übernahm.

Foto von 1913

Als ältestes Foto konnte Gerhard Rusch ein Bild beifügen, dass die Turner des Vereins im Jahre 1913 zeigt. Die Turner traten auf, als am 18. Oktober 1913 die 100-jährige Wiederkehr der Völkerschlacht bei Leipzig im Saal Uhlenbruck gefeiert wurde.

Am 3. September wurde die Sportplakette für den TuS Gahlen vom Bundespräsidenten unterzeichnet. Am 4. Dezember traf die Nachricht in Gahlen ein. Normalerweise wird die Auszeichnung durch das Land Nordrhein-Westfalen vorgenommen, und zwar während einer jährlichen Zentralveranstaltung. Von der Möglichkeit, vor Ort die Ehrung vom Kreis Wesel oder vom Bürgermeister vornehmen zu lassen, machten die Gahlener gerne Gebrauch, zumal die nächste zentrale Ehrung erst im Sommer nächsten Jahres stattfindet. „Dort wären wir wahrscheinlich untergegangen", begründet Rusch die Verlegung der Auszeichnung ins Schermbecker Rathaus.

Stolz auf erfolgreichen TuS

„Es ist für mich eine große Ehre, Ihnen diese Auszeichnung überreichen zu können", leitete Grüter seine Glückwünsche ein und ergänzte, „wir Schermbecker können stolz sein, dass wir einen so erfolgreichen Verein haben.". Grüter zollte besonders viel Lob für die Jugendarbeit des Vereins.

Die Sportplakette soll künftig im Vereinsheim aufgehängt werden. Öffentlich getragen werden darf sie von keinem Mitglied. So sieht es die Regelung aus dem Jahre 1984 vor, in der die Plakette als „nicht tragbare Auszeichnung" im wörtlichen Sinne ausgewiesen wird.


Das ist die Sportplakette

ehrung100jahre2Die Sportplakette des Bundespräsidenten ist die höchste staatliche Auszeichnung für Turn- oder Sportverbände und -vereine in der Bundesrepublik Deutschland. Sie wurde am 19. März 1984 durch Bundespräsident Karl Carstens gestiftet und ist eine nicht tragbare Auszeichnung, die nur auf besonderen Antrag aus Anlass des 100-jährigen Bestehens eines Verbandes oder Vereins vergeben wird.

Die Sportplakette des Bundespräsidenten kann an Sportvereine, die mindestens 100 Jahre alt sind, als Auszeichnung für die in langjährigem Wirken erworbenen besonderen Verdienste um die Pflege und Entwicklung des Sports verliehen werden.

Drucken


{gm1}